Über die Grenze – Ein Kinderbuch über den Nationalsozialismus in Norwegen

Hätte sie doch nur nicht zur Kellertür geschaut … Die zehnjährige Gerda findet sich urplötzlich in einem der Abenteuer wieder, von denen sie sonst so gerne liest: Ihre Eltern, angesehene Ärzte in Norwegen, verstecken zwei jüdische Kinder hinter einer Schrankwand im Keller. Beim Spielen mit ihrem älteren und viel ruhigeren Bruder Otto, der sich mehr für Kartographie als für Schwertkampf interessiert, hat sie das Geheimnis ihrer Eltern entdeckt. Ganz automatisch wandert ihr Blick während einer Hausdurchsuchung zur Kellertür – die Polizisten entdecken das Versteck und verhaften Gerdas und Ottos Eltern. Zum Glück konnten Daniel und Sarah, die jüdischen Kinder, vorher in den Speiseaufzug des Hauses flüchten.

Gerda weiß, Daniel und Sarah müssen so schnell wie möglich aus dem Haus verschwinden, damit man ihren Eltern die Straftat nicht nachweisen kann. Und tatsächlich:  Die Polizei lässt nicht lange auf sich warten. Hals über Kopf fliehen die Kinder aus dem Haus und machen sich mit dem Zug auf den Weg nach Halden zu Gerdas Tante. Von dort ist es nicht weit bis zur schwedischen Grenze, wo Daniels und Sarahs Vater sich befindet.  Doch nach einer gefährlichen Zugfahrt müssen die Kinder feststellen, dass die Tante gar nicht zu Hause ist. Zum Glück hilft Vetter Per den Kindern, der sich als nützlicher erweist, als Gerdas Vater immer sagt: Per ist nämlich in der Widerstandsbewegung und kennt einen Schleuser, der die Kinder zur Grenze bringen kann. Doch dann kommt alles anders, denn nicht nur die Polizei steht auf der Seite der Nazis.

Mit dem Roman gelingt es Maja Lunde, das wichtige und aktuelle Thema des Nationalsozialismus kindgerecht aufzubereiten, indem sie die Balance zwischen der Vermittlung der Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs und einer spannenden Handlung hält. Lunde stellt die vier unterschiedlichen Kinder authentisch in ihrem Trotz, Leichtsinn und ihrer Abenteuerlust dar, anstatt idealisierte Helden zu erschaffen. Das Buch ist auch interessant für Erwachsene und eignet sich für gemeinsame Vorlesestunden. 

Das Buch wurde in die Buchauswahl für den JULIUS-Club 2020 aufgenommen. Ideen und Methoden zur Leseförderung für den Sommer-Lese-Club finden Sie hier.

 

Maja Lunde: Über die Grenze. Stuttgart: Urachhaus, 2019. Ab 9 Jahren

© Cover: Urachhaus

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv