Schülerinnen und Schüler für das Lesen begeistern: Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht

Aktuelle Kinder- und Jugendliteratur wird nur selten im Unterricht behandelt. Lehrkräfte beschränken ihre Auswahl häufig auf Klassiker oder bewährte Titel aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, da sie oft nicht die Zeit haben, sich über Neuerscheinungen zu informieren. Das vorliegende Sonderheft stellt Unterrichtseinheiten vor, die mit aktuellen, nach 2000 erschienenen Kinder- und Jugendbüchern in der Praxis durchgeführt worden sind. Die Praxiskonzepte reichen von Büchern für die Grundschule bis zu Titeln, die in der Oberstufe behandelt werden können.   Der große Teil der vorgestellten Bücher wie „Fuchs“ von Margaret Wild, „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel, „Wunder“ von Raquel  J. Palacio, „Wer hat Angst vor Jasper Jones?“ von Craig Silvey oder „Pampa Blues“ von Rolf Lappert wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und mitunter sogar ausgezeichnet.

Es handelt sich um Titel, die sowohl den Lesegewohnheiten Jugendlicher entgegenkommen  als auch ausreichend Potential zum literarischen Lernen bieten. Bei der Auswahl wurden darüber hinaus auch andere Medien wie Hörbücher, Filme sowie ein Videoclip berücksichtigt. Der Beitrag mit dem Titel „Wer war Wagner?“ von Dr. Bettina Heck, ehemalige Mitarbeiterin der Akademie für Leseförderung Niedersachsen,  beschäftigt sich mit einer multimedialen Unterrichtseinheit zu dem Komponisten und berücksichtigt dabei Graphic Novel, Film und App.

Eine Fundgrube für Lehrkräfte aller Schulformen! Arbeitsblätter und Materialien stehen auf einer beiliegenden CD zur Verfügung und erleichtern die Umsetzung in die Praxis.

Petra Josting, Ricarda Dreier (Hrsg.): Lesefutter für Groß und Klein. Kinder- und Jugendliteratur nach 2000 und literarisches Lernen im medienintegrativen Unterricht. München: kopaed, 2014.

Cover: kopaed

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv