Hotel der Magier – ein magischer Krimi

Im abgelegenen Hotel „Zur letzten Chance“ gleicht ein Tag dem anderen und Küchenjunge Seth hat genügend Zeit, neue Rezepte auszuprobieren. Doch dann findet eine besondere Versammlung mit extravaganten und faszinierenden Gästen, die viele spezielle Wünsche und Geheimnisse haben, statt. Seth ist für das Willkommensdinner zuständig und wird von Tiffany Bunn, der Tochter des Hotelbesitzers, zusätzlich unter Druck gesetzt. Diese besucht nämlich eine exklusive Kochschule. Damit ihr Vater nicht merkt, dass sie kein Talent zum Kochen hat, erpresst sie Seth, für sie zu kochen. 

Als der Ehrengast Dr. Thallomius an dem Dessert, das Seth extra für ihn zubereitet hat, plötzlich stirbt, beschuldigt Tiffany Seth, das Dessert vergiftet zu haben. Schließlich hat er als letztes den Salon verlassen, bevor dieser vor dem Dinner abgeschlossen wurde. Der Verdächtigte wird in der Besenkammer eingesperrt, bis der Ermittler eintrifft. Dieser ist jedoch kein gewöhnlicher Polizist, sondern ein Ermittler bei der MaPo – der Magierpolizei. Seth erfährt, dass Magie wirklich existiert und dass es sich bei der geheimen Versammlung um ein Treffen von Magiern handelte. Da ihn scheinbar alle für schuldig halten, muss Steh selbst ermitteln und deckt dabei mysteriöse Geheimnisse über das Haus und seine eigene Familie auf.

Der Roman kombiniert Fantasy und Krimi ansprechend, ist allerdings in seiner Handlung und Personenkonstellation recht komplex und daher eher für geübte Leserinnen und Leser geeignet. Der Hauptcharakter Seth ist ein liebenswürdiger, durchschnittlicher Junge, mit dem die Leserin oder der Leser schnell sympathisiert. Kleine Hinweise lassen die Lesenden miträtseln, wer wirklich für den Mord verantwortlich ist. Das Cover ist mit seiner Goldprägung und im Dunkeln leuchtenden Elementen ein echter Hingucker.

Das Buch wurde in die Buchauswahl für den JULIUS-Club 2020 aufgenommen. Ideen und Methoden zur Leseförderung für den Sommer-Lese-Club finden Sie hier.

 

Nicki Thornton: Hotel der Magier. Hamburg: Carlsen, 2019. Ab 10 Jahren

© Cover: Carlsen

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv