Vorschulische Leseförderung

Leseförderung kann bereits einsetzen, bevor ein Kind Lesen und Schreiben lernt. Die Faszination, die Bücher und Geschichten auf Kleinkinder ausüben, lässt sich nutzen, um Vorläuferfertigkeiten für das Lesen und Schreiben zu fördern.

Eine wichtige Methode ist hier das Dialogische Lesen von Bilderbüchern. Während beim klassischen Vorlesen die meiste Zeit der Erwachsene spricht, ist der Redeanteil des Kindes beim Dialogischen Lesen weitaus höher. Der Erwachsene ermuntert das Kind mit Fragen und Impulsen zu eigenen Redebeiträgen. Das Bilderbuch dient als Gesprächsanlass.

Dialogisches Lesen von Bilderbüchern

Sekundärliteratur

Filmbeispiel

Praxisanregungen zu Bilderbüchern

Fingerspiele, Reime und Co., Elternratgeber

  • www.vers-und-reim.net, Versdatenbank des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM), Verse in verschiedenen Sprachen
  • Das Family Literacy Projekt der VHS Oldenburg hat eine mehrsprachige Broschüre mit dem Titel „Jeden Tag ein Bilderbuch“ veröffentlicht. Die Broschüre ist in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Persisch und Französisch und vorhanden und eignet sich für Eltern.

  • Materialien zur Lesefrühförderung bietet auch die Seite www.leselatte.de.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv