Vorlesen und Erzählen ohne Worte? Gemeinsam ankommen in der Welt der Bücher und Geschichten. Vorlesen für Kinder mit wenig Deutschkenntnissen

Zielgruppe:

Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Ehrenamtliche

Inhalt:

Vorlesen und Erzählen bieten vielfältige Möglichkeiten, auch Kinder mit Fluchterfahrungen sowie mit geringen oder nicht vorhandenen Sprachkennt­nissen anzusprechen. Es ist dabei wichtig, die richtigen Titel und die geeig­nete Vermittlungstechnik einzusetzen. Welche Bücher eignen sich für Kinder mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungshorizonten? Welche Aktionen können begleitend oder im Rahmen der Anschlusskommunikation eingesetzt werden? Wie vermittelt man Kindern anhand von Büchern und Bilderbuch-Apps gleichzeitig Wertschätzung ihrer eigenen Sprache und einen Einstieg in die neue Sprache und Lebenswirklichkeit?

Im Workshop werden aktuelle Titel und Praxisideen für dialogisches Vorle­sen, Erzählen und vielfältige spielerische Erfahrungen rund um die Themen Alltag und Sprache vorgestellt.

Sowohl auf  Erfahrungen als auch auf Fragen der Teilnehmerinnen und Teil­nehmer wird Bezug genommen.

Anerkennung:

Diese Veranstaltung wird im Modul Thematische und ästhetische Buchaus­wahl aktueller Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Lite­raturpädagogik (BVL) mit 5 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Referentin:

Christine Kranz, Stiftung Lesen

Teilnehmerzahl:

max. 25

Termin:

Do., 10. Februar 2022, 10:00 – 14:00 Uhr

Ort:

Bildungszentrum Gebrüder-Grimm, Elsterstr. 1, 49808 Lingen, EG 11

Veranstalter:

Akademie für Leseförderung Niedersachsen, VHS Lingen und Stadtbibliothek Lingen

Teilnahmegebühr:

keine

Anmeldung:

VHS Lingen: Pädagogik, Psychologie (vhs-lingen.de)

Anmeldeschluss:

2. Februar 2022

Alle Infos zum Download (PDF, 159 KB)
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv