Ausgebucht! Hörspurgeschichten – Hörverstehen trainieren mit spannenden Geschichten

Zielgruppe:

Lehrkräfte der Klassen 1-4, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Schulen, Interessierte

Inhalt:

Das verstehende und genaue Zuhören ist eine wichtige Schlüsselkompetenz für das sinnentnehmende Lesen. Eine spielerische Methode, um die Hörkompetenz im Unterricht zu fördern, ist der Einsatz von Hörspurgeschichten. Aufgabe von Schülerinnen und Schülern ist es, die einzelnen Abschnitte einer spannenden Hörspurgeschichte genau hörend zu erfassen und ihr Hörverstehen mithilfe einer Hörlandkarte zu überprüfen, in die die Hörspur eingezeichnet werden kann. Schritt für Schritt finden die Kinder so selbständig den roten Faden durch die Geschichte, wobei schwierige Textteile so oft wie möglich angehört werden können.
Da Hörspurgeschichten per se mediengestützt sind, eignen sie sich nicht nur für den Präsenzunterricht, sondern sind auch im Distanzunterricht und Homeschooling sehr gut einsetzbar.

In der Fortbildung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, erste Ideen für Hörspurgeschichten zu sammeln und eine eigene Hörspurgeschichte zu erstellen. Dabei lernen sie mehrere, vielseitig einsetzbare und kostenlose digitale Tools wie z.B. Vocaroo und Learningapps kennen. Außerdem erfahren sie, über welche Plattformen Hörspurgeschichten an Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden können.

Anerkennung:

Diese Veranstaltung wird im Modul Aktuelle Medien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Referentin:

Alrun Klatt (multimediamobil Nordwest)

Teilnehmerzahl:

12

Termin:

Di., 28. September 2021, 14.00 – 18.00 Uhr (inklusive Pause)

Ort:

digitale Veranstaltung

Veranstalter:

Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Teilnahmegebühr:

keine

Anmeldeschluss:

14. September 2021

Alle Infos zum Download (PDF, 142 KB)
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv