Graphic Novel

Nora Krug setzt sich in ihrer graphic memoire „Heimat. Ein deutsches Familienalbum“ mit der Frage auseinander, inwiefern ihre Großeltern eine aktive Rolle während des NS-Regimes spielten. Ein Gespräch mit einer KZ-Überlebenden auf einer New Yorker Dachterrasse ist dabei sowohl Auslöser für diese Auseinandersetzung der Auswanderin Nora Krug mit ihrer (alten) Heimat und ihrer Familiengeschichte...

Für eine Abkühlung im Sommer muss es nicht immer ein Eis oder ein Ausflug ins Schwimmbad sein. Mit der entsprechenden Lektüre kann man auch ganz schnell in eisige Welten abtauchen: Die dreibändige Graphic Novel von Kristina Gehrmann „Im Eisland“ ist dafür hervorragend geeignet.   

Im Frühjahr 1845 brechen unter dem Kommando von Sir John Franklin die beiden Schiffe HMS Erebus und HMS...

Die beiden Mädchen Rose und Windy kennen sich schon sehr lange. Jedes Jahr im Sommer treffen sie sich wieder, wenn sie mit ihren Familien die Ferien in einem kleinen Ort an der Ostküste Kanadas verbringen. Obwohl Windy eineinhalb Jahre jünger ist als Rose, verstehen sich die beiden blendend.

Vor über 100 Jahren veröffentlichte Albert Einstein seine weltberühmte Relativitätstheorie. Diesen Jahrestag hat der Knesebeck Verlag zum Anlass genommen und im Jahr 2015 eine Graphic Novel veröffentlicht, die Einsteins Biografie, seine Forschung und sein Privatleben auf humorvolle Weise zugänglich macht.

Die junge somalische Läuferin Samia Yusuf Omar nimmt 2008 an den Olympischen Spielen in Peking teil. Obwohl sie nicht unter den Ersten ist, ist ihre Familie stolz auf das Mädchen. Zurück in Somalia trainiert Samia unermüdlich weiter mit dem Ziel 2012 in London wieder dabei zu sein. Obwohl sie in ihrer Familie viele zusätzliche Verpflichtungen übernehmen muss und die Trainingsbedingungen im...

Stephen Collins erhält für sein Erstlingswerk den LUCHS des Monats September, vergeben von der ZEIT und Radio Bremen. Der britische Illustrator präsentiert mit seiner Graphic Novel „Der gigantische Bart, der böse war“ eine Geschichte über einen unbändigen Bart, der die geordnete Welt von Hier ins Wanken bringt.

Wie ist es, wenn man merkt, dass man anders ist als die Menschen um einen herum, und nicht ver­steht, warum? Wie ist das Leben auf dem „falschen Planeten“? Daniela Schreiter, heute 27 und erfolgreiche Autorin, wusste bis zu ihrem 20. Lebensjahr nicht, dass sie Asperger-Autistin ist. Sie zeichnet seit ihrem vierten Lebensjahr und hat folgerichtig die Form einer Graphic Novel gewählt, um...

Graphic Novel abonnieren Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv