Preisverdächtige Praxistipps

Zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2015 wurde am 10. Juni geangelt, geschnitten, geklebt, entworfen, gemalt, gelesen, geschrieben, geordnet, szenisch dargestellt, vertont und vieles mehr.
In den Workshops „Bilderbuch – Von Fern und Nah – Bildsprache und Sprachbilder“, „Kinderbuch – Welche Welt steckt zwischen diesen Buchdeckeln?“ und „Jugendbuch – Read me! Was sagst du dazu?“ stellten die drei Referentinnen Katja Eder, Birgit Mehrmann und Renate Paßmann-Lange eine Auswahl der nominierten Bücher mit kreativen Praxisideen für den Berufsalltag  vor und erprobten sie mit den mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
„Ich bin begeistert von den vorgestellten aktuellen Jugendbüchern und den vielfältigen methodischen Zugängen, die einfach Lust auf Lesen machen. Ich freue mich darauf, sie im Unterricht mit meinen Schülerinnen und Schülern auszuprobieren“, so ein teilnehmender Lehrer aus einem Gymnasium in der Nähe von Hannover.
Bereits zum vierten Mal  veranstaltete der „Arbeitskreis für Jugendliteratur“ in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung das bewährte Praxisseminar Preisverdächtig! im Hanns-Lilje-Haus in Hannover. Die Praxiskonzepte können ab Ende Juli auf der Website des Arbeitskreises für Jugendliteratur kostenlos heruntergeladen werden. Hier finden Sie zudem die Materialien zu den nominierten Büchern der letzten Jahre.
Am Freitag, den 16. Oktober 2015, wird der Preisträger der Kritiker- und Jugendjury auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird in diesem Jahr bereits zum 59. Mal verliehen.

Wer nächstes Jahr (wieder) bei Preisverdächtig! in Hannover dabei sein möchte, der sollte sich schon einmal den 8. Juni 2016 vormerken.

(Bilder: Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.)

Mehr zum Thema: 
Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv