Im Gespräch mit Birgit Schollmeyer, Bücherwurm Braunschweig

1979 gründete Birgit Schollmeyer den Kinder- und Jugendbuchladen „Bücherwurm“ in Braunschweig, der mehrmals von der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen mit dem avj-Kinderbuchhandlungspreis ausgezeichnet wurde. In unserem Interview verrät Schollmeyer, welchen Beitrag die Buchhandlung zur Leseförderung leistet.

Welchen Stellenwert hat Leseförderung für Sie und Ihre Buchhandlung?
 

Wir verstehen Leseförderung als unsere Aufgabe als Kinder- und Jugendbuchladen (Spezialisierung).

Was sind Ihre Erfolgsrezepte? Mit welchen Aktionen lassen sich Kinder und Jugendliche besonders gut für das Lesen begeistern? Haben Sie Tipps für Eltern, Erzieher/innen und Lehrkräfte?
 

Wir lesen die Titel und wenn wir berührt/ begeistert sind, dann geben wir die Empfehlungen weiter.
Wir haben Schulklassen morgens, vor der Öffnung des Geschäfts, im Laden und stellen Bücher vor. Zum Welttag des Buches verschenken wir ca. 560 Bücher („Ich schenk dir eine Geschichte“) an die SchülerInnen, ebenfalls hier im Laden.
Als Tipp für Lehrkräfte empfehlen wir aktuelle Lektüren für die jeweiligen Klassenstufen. Wer selbst gerne liest und Spaß am Lesen hat, kann dies auch weitergeben. Man muss dabei authentisch sein!

Welche Bücher kommen bei Kindern besonders gut an?
 

Beim Bilderbuch sind es die vom Inhalt her etwas skurrilen, witzigen Bücher, die ein bisschen Ironie haben. Für die ganz Kleinen muss sich der Alltag widerspiegeln. Die Großen brauchen Spannung und Fantasie.

Sie verfügen über einen langjährigen Erfahrungsschatz, was Bücher und das Lesen allgemein betrifft: Was hat sich in den vergangenen 30 bis 40 Jahren geändert? Und wie sieht Ihrer Meinung nach die Zukunft aus?
 

Das Kinderbuch ist im Aufwind (auch laut der Zahlen des Börsenvereins) – offensichtlich wird gelesen! Die „neuen“ Medien erschweren das Lesen sicherlich – es gibt so viele andere Möglichkeiten. Und durch unsere schnelllebige Zeit verschwinden gute Titel oft zu schnell aus den Verlagen. Wir bedauern sehr, dass keine Zeit für Titel da ist, die ein bisschen Zeit benötigen, um bei den Kunden ins Bewusstsein zu gelangen.

Geändert hat sich auf jeden Fall die Zahl der jährlichen Neuerscheinungen. Vor 40 Jahren kannten wir alle Titel eines Jahres. Bei inzwischen fast 10.000 Neuerscheinungen pro Jahr ist dies nicht mehr möglich.

Was sind Ihre aktuellen Bilder- und Kinderbuchhits?
 

Das Bilderbuch „Ausflug zum Mond“ vom Moritz Verlag. Als Kinderbuch „Die beste Bahn meines Lebens“ vom Beltz Verlag.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Die Fragen stellte Carolin Klenke.

© Fotos: Bücherwurm Braunschweig

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv