Ein Abend für die Leseförderung: der Deutsche Lesepreis 2018

Am 21. November 2018 wurde der mit 25.000 Euro dotierte 6. Deutsche Lesepreis im Humboldt Carré in Berlin verliehen. In insgesamt sechs Kategorien wurde das besondere Engagement in der Leseförderung von Einzelpersonen, KiTas, Schulen, Kommunen und anderen Einrichtungen geehrt. Die Initiatoren des Abends waren die Stiftung Lesen und die Commerzbank Stiftung. Die Schirmherrin des Preises ist die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters. Stifter der jeweiligen Preise waren FRÖBEL e. V., PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, Arnulf Betzold GmbH, Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V., MELO Group GmbH & Co. KG und Stiftung Kinder fördern – Zukunft stiften und die Commerzbank Stiftung.

Gute Ideen müssen weitergetragen werden

„Ein Raum gefüllt mit besonderen Leuten“, so eröffnete der Moderator Eric Mayer die Veranstaltung. Ziel des Abends sei, dass alle von den Projekten und Ideen der Preisträgerinnen und Preisträger profitierten und etwas mit nach Hause nähmen. Insgesamt waren 250 Gäste geladen, darunter Bülent Ceylan, der den ersten Preis in der Kategorie „Sonderpreis für prominentes Engagement in der Leseförderung“ erhielt. Die einzelnen Kategorien wie „herausragendes individuelles Engagement“, „herausragendes kommunales Engagement“, „herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas“, „herausragende Leseförderung an Schulen“ und „herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ wurden in mehreren Videobotschaften von Steffen Hallaschka, Charlotte Maihoff oder Oliver Mommsen u.a. vorgestellt. Die Laudationen hielten die jeweiligen Stifter der Kategorie.

Bücher durchbrechen unseren Rhythmus

Alle Sprecher des Abends betonten die Bedeutung von Büchern und Lesen für den Einzelnen und für die Teilhabe an der Gesellschaft. Lutz Roschker, Vorstand der PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, beschrieb Bücher als die geniale Kunst, mit Worten zu malen und aus unserem Rhythmus auszubrechen. Jede Kategorie ehrte einen ersten bis dritten Platz und jedes ausgezeichnete Projekt wurde vorgestellt. Abschließend wurde der Sonderpreis an Bülent Ceylan verliehen, der ein Plädoyer für das Vorlesen hielt und betonte, welche Ehre dieser Preis für ihn sei. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Hanna Batka.

Neben dem unterhaltsamen Programm, den lobenden Worten für die Bedeutung der Leseförderung und den wohlverdienten Preisen war es besonders schön, dass die vielen Projekte, die in ganz Deutschland umgesetzt werden, und die Personen dahinter, die voller Herzblut ihrer Arbeit nachgehen, vorgestellt und geehrt wurden.

Hier finden Sie alle Preisträgerinnen und Preisträger der sechs Kategorien.

Fotos: Stiftung Lesen

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv