didacta Hannover: Veranstaltungstipps

Eine kleine Auswahl von Vorträgen und Workshops zur Lese- und Sprachförderung

Vom 23. bis 28. Februar 2015 findet in Hannover Deutschlands größte Bildungsmesse statt. Neben Ausstellern aus den verschiedensten Bereichen finden auch Hunderte Vorträge, Workshops und Podien statt – um ein wenig Licht in den Veranstaltungsdschungel zu bringen, stellen wir Ihnen hiermit eine kleine Auswahl an Angeboten zur Lese- und Sprachförderung vor.

Der Fachtag Mehrsprachigkeit am Donnerstag, 26. Februar 2015, richtet sich an Fachkräfte aus Krippen, Kitas und Schulen und widmet sich in Vorträgen und Workshops der Arbeit mit mehrsprachigen Kindern im Allgemeinen und stellt Praxisbeispiele für verschiedene bilinguale Situationen und Sprachen vor. Auch die Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist hier mit dem Workshop „Vorlesen und Lesen in mehrsprachigen Kontexten“ vertreten.

Sie finden die Mitarbeiterinnen der Akademie außerdem am gemeinsamen Stand des Niedersächsischen Kultusministeriums in Halle 15, Stand F 64, wo sie allen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Am selben Ort ist auch der Friedrich-Bödecker-Kreis vertreten, der Autorenlesungen unter anderem für Schulen organisiert.

Bereich Kita

Für Erzieherinnen und Erzieher bietet das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) zahlreiche Veranstaltungen an, darunter beispielsweise den Thementag Sprache am Freitag, 27. Februar 2015. Thematisiert werden „Alltagsbasierte Sprachförderung“, „Sprachförderung in Bewegung“, Sprachbeobachtung sowie Sprache im Übergang zur Grundschule.

Darüber hinaus gibt es am Mittwoch, 25. Februar 2015, einen praxisorientierten Vortrag zur Sprachförderung mit Handpuppen vom Ökotopia Verlag. Am Freitag, 27. Februar 2015, findet ein Workshop zum Erzähltheater Kamishibai mit der Autorin und Bibliothekarin Susanne Brandt statt.

Bereich Schule

Für Lehrkräfte werden unzählige allgemeine und fachspezifische Vorträge und Workshops angeboten, darunter beispielsweise viele zu den großen Themen Inklusion/Heterogenität und Neue Medien/Digitalisierung.

Vor allem das „Forum Unterrichtspraxis“ hat ein umfangreiches Angebot; es ist zu finden in Halle 16, Stand E36. Hier finden am Mittwoch, 25. Februar 2015, unter anderem die Vorträge „Kompetenzorientierung und Aufgabenformate“ zum Thema Wortschatzarbeit und „Heterogenität im sprachlichen Anfangsunterricht“ statt.

Zum Thema Deutsch als Zweitsprache bietet das Bildungshaus Schulbuchverlage – zu finden in Halle 17 – einen Vortrag zur „Förderung des Zweitspracherwerbs im Deutsch- und Sachunterricht der Grundschule – Der Wortschatz als Motor der Sprachentwicklung“ am Mittwoch, 25. Februar 2015 an.

Der Klett Verlag veranstaltet im Rahmen des Deutschfachtages am Samstag, 28. Februar 2015, den Vortrag „Sprachförderung: Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Deutschunterricht“.

In der Veranstaltung „Inklusion konkret“ am Donnerstag, 26. Februar 2015, sprechen die Grund- und Sonderschullehrerinnen und Autorinnen Theresa Aster und Karin Müller anhand des Beispiels Leseförderung darüber, wie ein inklusiver Unterricht gelingen kann.

Und schließlich können Lehrkräfte, die Mitglied im Lehrerclub der Stiftung Lesen sind, sich mit einer Schulklasse um eine Lesung und Diskussionsrunde mit Motsi Mabuse („Let’s Dance“) auf der didacta bewerben. Hintergrund ist das Projekt "Reformation – Sprache – Bildung", das Ende Februar mit einem Kreativwettbewerb und ausführlichem Unterrichtsmaterial startet.

(Foto: Deutsche Messe)

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv