Bücher sagen Willkommen

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Frankfurter Buchmesse und die LitCam (Literacy Campaign) rufen gemeinsam zu einer bundesweiten Spendenaktion in Buchhandlungen auf. Ab dem 19. September 2015 können Buchhändlerinnen und Buchhändler im Rahmen der Aktion „Bücher sagen Willkommen“ mit Spendensammlungen die Einrichtung von Lese- und Lernecken in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften unterstützen.

Ziel ist es, Flüchtlingen schnell und einfach Zugang zu Lese- und Lernmaterial zu ermöglichen. Die Lese- und Lernecken sollen in Stadt- und Ortsteilen eingerichtet werden, in denen eine große Zahl an Flüchtlingen untergebracht ist. Sie sollen mit Büchern und Lernmaterialien ausgestattet werden, die auf die jeweiligen Bedürfnisse und Gegebenheiten abgestimmt sind. Vorgesehen sind sowohl Deutsch-Lehrbücher, Wörterbücher und Lexika als auch Romane und Sachbücher in entsprechenden Fremdsprachen. Ausgewählt werden die Materialien von erfahrenen Leseförderungsexperten. Mit den Spenden wird die Anschaffung der Bücher finanziert.

Parallel zur Spendenaktion ruft die Initiative dazu auf, Geschichten von Menschen auf der Flucht in Buchhandlungen zum Thema zu machen.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk berichtet LitCam-Direktorin Karin Plötz über Motivation, Hintergründe und Ziele der Initiative.

 

Foto: LitCam

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv