Aktuelles - Medientipps

Abgenutzte Zähne, altmodische Klamotten, eine gehobene Sprache, ein umfassendes geschichtliches Wissen – Alfie wirkt in vielerlei Hinsicht nicht wie ein normaler 11-Jähriger. Das ist er auch nicht, denn er ist schone eine ganze Weile 11 Jahre alt.
Nichts an Billy ist gewöhnlich – weder er selbst noch seine Familie. Der 13-Jährige fängt Schlangen und lässt sie wieder frei. Ganz nebenbei setzt er sich durchaus erfolgreich für wehrlose Kreaturen der Welt ein, sei es ein gemobbter Mitschüler oder wilde Tiere, die es zu retten oder zu rächen gilt. Social-Media-Accounts hat Billy nicht („Viel zu viel menschlicher Kontakt.“), stattdessen streift er durch die Wildnis in der Nähe seines Heimatortes in Florida.
So hatte sich die 11-jährige Gustav ihren Sommer nun wirklich nicht vorgestellt: Ihre beste Freundin Anina verbringt die Ferien ganz zufällig mit ihrer Mitschülerin Paula auf demselben Campingplatz in Frankreich. Paula bildet sich schwer etwas darauf ein, schon in der Pubertät zu sein. Doch es kommt noch schlimmer: Gustavs Eltern sagen den Familienurlaub in Dänemark ab, weil sie sich eine Auszeit nehmen wollen. Gustavs Diagnose: Midlife-Crisis – die Pubertät für Eltern.
Seitdem seine Mutter krank geworden ist, hat Sasja panische Angst vor den Fliegen, die sich vermehrt auf der Fensterbank des Hauses ansammeln. Es sind die Vorboten des Todes, denn Sasjas Mutter, die er in seiner Verlustangst nur noch Semilla nennt, liegt im Sterben. Eines Nachts vertraut Semilla ihrem Sohn an, wie sehr sie sich vor dem Tod fürchtet. Als sie kurz darauf verschwindet, weiß Sasja, dass der Tod sie geholt hat. Kurzerhand beschließt Sasja, seine Mutter zu retten und folgt dem Schiff des Todes, das gerade noch am Horizont zu sehen ist, in einem kleinen Ruderboot.
Cym (9 Jahre) heißt eigentlich Cymbeline, nach einem Theaterstück von William Shakespeare. Als er ein Jahr alt war, ist sein Vater, ein Schauspieler, gestorben. So hat es ihm zumindest seine Mum erzählt. Cym ist kein einziges Mal in seinem Leben  geschwommen. Als ihn jedoch der rotzfreche Billy Lee zu einem Wettschwimmen herausfordert, lässt er sich leichtsinnigerweise provozieren und taucht beim ersten Wasserkontakt buchstäblich ab. Zum Glück kann Cym gerettet werden.
Bis das Schwimmtalent Jan – der Protagonist des Debuts von Anne Becker – die beste Bahn seines Lebens schwimmen kann, muss er manch ein Hindernis umschiffen. Da ist zum Beispiel Linus, ein Mitschüler aus Jans neuer Klasse und sein Konkurrent im Schwimmverein:
Ferien an der Ostsee, in Spanien oder in den Bergen? Diese Frage stellt sich für die Familie Bukowski nicht, denn sie haben viel zu wenig Geld, um mit fünf Personen in den Urlaub zu fahren. Da kommt es wie gerufen, dass die Geschwister Alf, Katinka und Robbie eine Freikarte für das Freibad geschenkt bekommen, als sie einen Säugling im Hallenbad vor dem Ertrinken retten. Von Mai bis September verbringen die drei Geschwister jeden Tag im Freibad – egal bei welchem Wetter.
Passt eine Eisbärengeschichte in den Sommer? Diese hier schon, denn sie ist nicht nur lustig, lebendig und spannend geschrieben, sondern schildert feinfühlig die Geschichte von Arthur, der sich von seinen Eltern vernachlässigt fühlt, weil diese sich intensiv um seinen Bruder Liam kümmern müssen. Liam ist sensibel, schnell  überdreht und braucht viel Aufmerksamkeit.
Die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Bundestag, die Wahlen in den USA, die Ergebnisse der Fußball-Bundesliga und das Wetter – tagtäglich gibt es auf der Welt unzählige interessante und wichtige Ereignisse. Aber wer entscheidet eigentlich, über welche Begebenheiten in den Nachrichten berichtet wird? Und stimmt immer alles, was in den Nachrichten gesagt wird?
Die ganze Welt wird nach einem starken Regenfall von sonderbarem, schwarzen Gras überwuchert. Alle Bemühungen, das extreme Wachstum zu stoppen, sind wirkungslos. Denn das Gras lässt sich weder durch Schneiden noch durch Verbrennen eindämmen. Doch es kommt noch schlimmer: Die gesamte Weltbevölkerung reagiert allergisch auf das neuartige Kraut und plündert die Vorräte an Arznei und Nahrungsmitteln. Als ein weiteres bösartiges Gewächs auftaucht, ist die Katastrophe perfekt: Riesige, unterirdische Fleischfressende Pflanzen verschlucken die Menschen und verätzen deren Haut mit Säure.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv