Aktuelles - Artikel

Ursel Scheffler ist nicht nur erfolgreiche Kinderbuchautorin, sondern setzt sich mit ihrem Projekt „Büchertürme“ seit 2011 aktiv für die Leseförderung ein. In unserem Interview erfahren Sie Näheres zum Projekt. Erzählen Sie uns etwas über das Projekt „Büchertürme“.
Ein Hauch von Bullerbü – in dieser besonderen Atmosphäre können kleine und große Bücherfreundinnen und -freunde in der Hofbuchhandlung Wellmann in Wardenburg nach neuen Leseinspirationen stöbern.
Der St. Severi-Kindergarten in Otterndorf wurde im vergangenen Jahr mit dem Gütesiegel Buchkindergarten durch den Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Erzieherin Tanja Arp berichtet in unserem Interview über die Sprach- und Leseförderungsmaßnahmen in ihrer Kita.
Die Tür geht auf und Ina betritt den Raum, in der Hand ein Buch über Wale. Sie begrüßt Hêvî und reicht ihr ein kleines Stück saftige Birne. Während Hêvî noch auf einen Nachschlag wartet, setzt sich Ina auf die mintgrüne Kuscheldecke neben sie, tätschelt sie kurz und schlägt ihr Buch auf.
Vom 25. bis zum 28. Mai findet das Kinder-Literaturfestival "Salto Wortale" zum dritten Mal im  Festivalzelt am Neuen Rathaus statt. Seit 2018 beteiligt sich das Sprengel Museum an dem Festival. Welchen Beitrag Museen zur Leseförderung leisten können und welchen Workshop rund um das Thema „Mensch, Tiere!“ das Sprengel Museum in diesem Jahr anbietet, berichtet Gabriele Sand.
Johann ist 14 Jahre alt, kommt aus Frankfurt und geht in die 8. Klasse. Er spielt gerne Fußball im Verein sowie Schlagzeug und Saxofon in einer Jazz-und-Funk-Band. Sein wichtigstes Hobby ist allerdings das Lesen. Auf seinem Instagram-Kanal jungs_lesen_eh_nicht räumt er mit dem hartnäckigen Klischee, Jungs würden nicht gerne lesen, auf und stellt aktuelle Bücher vor, die ihm besonders gut gefallen. Wie er zum Lesen kam und Buchblogger wurde, erfahren Sie in unserem Interview.
Rund um den Bundesweiten Vorlesetag konzipierte der neugegründete Verein Harenerlesen e.V. das erste Harener Lesefest.
Seit fast 50 Jahren zeichnet der Buxtehuder Bulle das beste Jugendbuch des Vorjahres aus. Das Besondere dabei: Die Jury setzt sich aus Erwachsenen und Jugendlichen aus Buxtehude und dem gesamten Bundesgebiet zusammen. Der 15-jährige Henry Moje aus Jork war im letzten Durchgang dabei und berichtet von seinen Erfahrungen als Juror. Wie bist du auf die Möglichkeit, Teil der Jury für den Buxtehuder Bullen zu werden, aufmerksam geworden?
Seit den Achtzigern verlegt der Gerstenberg Verlag aus Hildesheim Kinder- und Jugendbücher. Die Titel werden jedes Jahr für zahlreiche Auszeichnungen nominiert. In unserem Interview erzählt Geschäftsführerin Daniela Filthaut unter anderem wie ein gutes Kinderbuch entsteht.
2018 lag der Schwerpunkt der von der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) initiierten PISA-Studie erneut auf der Lesekompetenz. Am 3. Dezember 2019 wurden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse in Berlin veröffentlicht. 5500 Schülerinnen und Schüler aus 223 Schulen wurden in Deutschland getestet.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv