Aktuelles - Artikel

Die Kulturstiftung des Bundes möchte die Bedeutung von Stadtbibliotheken wieder in den Fokus rücken. Deswegen wird mit dem Projekt „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ ein Förderfonds zur Verfügung gestellt, der Möglichkeiten und Raum für Innovation und Entwicklung schaffen soll.
Am 7. September 2018 fand die Eröffnung der vom Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. organisierten internationalen Tagung von Kinder- und Jugendbuchautoren „Treffpunkt Hannover“ statt. Nach einer Begrüßung durch den Präsidenten der Region Hannover, Hauke Jagau, der die Bedeutung des Lesens und in diesem Zuge auch die Rolle des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V.
Die Pestalozzischule Weener ist eine Förderschule mit den Schwerpunkten „Lernen“ und „Geistige Entwicklung“. Für Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf im Bereich geistiger Entwicklung bietet Sie kleine Lerngruppen an.
Christine Steudtner ist Lehrerin am Gymnasium in Bad Nenndorf. Dort hat sie eine Funktionsstelle mit besonderen Aufgaben im Bereich der Leseförderung und Zusammenarbeit mit den Grundschulen inne. Für Deutschkurse der gymnasialen Oberstufe führt sie gemeinsam mit einer Bibliothekarin Workshops in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek durch. Sie sind an Ihrer Schule u.a. für die Leseförderung zuständig. Was sind Ihre Aufgaben?
Der Friedrich-Bödecker-Kreis und die VGH-Stiftung bieten in diesem Jahr wieder Schreibwerkstätten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zwölf an. Bei dem Projekt lesen Autorinnen und Autoren vor Schulklassen, gehen in den Dialog mit diesen und verfassen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen Texte. Schulklassen jeden Schultyps können sich um die zweitägige Schreibwerkstatt bewerben. Es stehen 20 Werkstätten zur Verfügung.
Bald ist es wieder soweit: Der 6. Niedersächsische Schulbibliothekstag steht vor der Tür. Am 19. September 2018 veranstaltet das Netzwerk niedersächsischer Schulbibliotheken in Zusammenarbeit mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen und mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultusministeriums den Fachtag der Schulbibliotheken in Niedersachsen im Gymnasium Walsrode. Der niedersächsische Kultusminister, Grant Hendrik Tonne, hält ein Grußwort.
Wer hat schon einen Überblick über alle Bücher, die jährlich im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur erscheinen? Dabei sind diese Titel elementar für Bildungseinrichtungen und Bibliotheken, besonders vor dem Hintergrund der Lese- und Sprachförderung. Nicht jedes Buch ist für die gleiche Vermittlungsmethode geeignet. Für einen Überblick im Dschungel der Kinder- und Jugendliteratur und ihre Verankerung in Wissenschaft und Didaktik setzt sich die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) als Wegweiser ein.
Am 15. Juni 2018 startete der JULIUS-Club in mehr als 50 Bibliotheken in ganz Niedersachsen. Der JULIUS-Club bietet Kindern zwischen 11 und 14 Jahren tolle Veranstaltungen, spannende Bücher und ein abwechslungsreiches Programm für die Sommerferien.
Am 14. Juni 2018 fand das Praxisseminar „Preisverdächtig!“ zum Deutschen Jugendliteraturpreis im Hanns-Lilje-Haus in Hannover statt. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird jährlich seit über 60 Jahren von dem Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. verliehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten in dieser Veranstaltung neue Vermittlungsmethoden zu den 30 nominierten Titeln kennen. Stifter des Preises ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Am 7. Juni 2018 fand im Vortragssaal der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover die Ausstellungseröffnung „Wissenswelten – Bibliothek als Enzyklopädie“ statt. Mit einem auffälligen Design verspricht sie einen Streifzug durch die Bibliothek, den die Besucherinnen und Besucher sicherlich nicht so schnell vergessen.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv