Kinderverse in über 50 Sprachen

Reime und Kinderverse gibt es in jeder Sprache und sie werden von Generation zu Generation mündlich weitergegeben. Oftmals werden sie mit Bewegungen gesprochen oder es gibt eine passende Melodie. Sie spiegeln die Kultur wider, aus der sie kommen. Namen, Orte, Tiere und Alltagsgegenstände, die typisch für das entsprechende Land sind, werden in den Texten genannt. Reime ähneln sich häufig auch in unterschiedlichen Sprachen.
Silvia Hüsler ist mit dieser Sammlung ein wahrer Verse-Schatz gelungen. Da die Familiensprachen der neu zugewanderten Familien in dem Buch zu finden sind, können die Verse wunderbar in Kita und Schule eingesetzt werden. Die Kinder erkennen ihre Sprache und verstehen den Kinderreim eventuell sogar. Durch die Verse in Lautsprache kann versucht werden, den Vers nachzusprechen und passende Bewegungen auszuführen. Anschließend kann die deutsche Übersetzung vorgelesen werden.
Eltern können in die Einrichtung eingeladen werden, die Verse mit ihrem Kind „vorzuführen“ und die anderen Kinder zum Mitmachen zu bewegen.
Die kurzen Kinderverse eigenen sich ausgezeichnet für Sprachvergleiche: Gibt es ähnliche Wörter von der Aussprache oder vom Wortbild her? Ist die Übersetzung länger als das Original?

Auf der Hör-CD sind alle Kinderverse in den Originalsprachen eingesprochen und werden mit landestypischen Instrumenten musikalisch untermalt.

Silvia Hüsler: Kinderverse in über 50 Sprachen mit Originaltexten, Aussprachehilfen, Übersetzungen und CD. Freiburg i. Breisgau: Lambertus, 3. Aufl. 2017.

 

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv