Der Buchstabenklau geht um

Wortspielereien und Reime sind bei Jung und Alt beliebt, und deshalb ist das Bilderbuch von Horst Klein ein besonderes ABC-Buch. In jedem zweizeiligen Vers wird mit rotem Stempeldruck ein Wort hervorgehoben, aus dem im ersten Reim ein A, im zweiten ein B usw. gestohlen wurde. So entstehen lustige Rätselreime, deren Lösungswort, welches in den Abbildungen neben dem jeweiligen Gedicht dargestellt wird, erraten werden muss. So wird aus der molligen BAUCHTÄNZERIN plötzlich eine „Buchtänzerin“, wenn der Buchstabe A gestohlen wird oder aus dem PLATZHIRSCH wird ein „Latzhirsch“.
Dieses Buch eignet sich zum Selberlesen oder dem gemeinsamen Lesen, Rätseln und Schmunzeln. Kinder werden dazu angeregt, mit Sprache zu spielen und zu erkennen, dass das Weglassen eines einzigen Buchstabens den Sinn des Wortes oder auch eines Satzes verändern kann.
Außerdem regen die spaßigen Zweizeiler dazu an, eigene ABC-Reime zu schreiben und passende Bilder zu malen. Daraus kann ein eigenes Zuordnungsspiel entstehen, indem die entstandenen ABC-Reime und Bilder vermischt werden und Paare gefunden werden müssen. Mit Buchstabenstempeln können die Wörter aus dem Buch nachgestempelt werden – mit und ohne den jeweiligen Buchstaben.

Für die dritte Klasse ist zu diesem Buch ein Quiz bei ANTOLIN verfügbar.

Horst Klein: Haltet den Dieb! Das verrückte ABC der geklauten Buchstaben. Leipzig: Klett Kinderbuch, 2016. Ab 6 Jahre.

Cover: Klett Kinderbuch

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv