Michael Ende - Gefangen in Phantásien: Vortrag und Buchvorstellung mit Birgit Dankert

Zielgruppe:

Interessierte

Inhalt:

Michael Ende (1929–1995) gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der Nachkriegszeit. Seine Werke haben Leser aller Altersgruppen begeistert, sie wurden in über 40 Sprachen übersetzt und sind auch heute noch sehr präsent. Mit der Biographie „Michael Ende: Gefangen in Phantásien“ von Birgit Dankert wird zum ersten Mal Michael Endes Leben und Gesamtwerk in den Blick genommen und in einen Zusammenhang gestellt.

Die Autorin hat dazu umfangreiches Archivmaterial ausgewertet und Weggefährten befragt. Sie beschreibt Michael Endes Lebensweg von der Kindheit in München im sogenannten Dritten Reich über seinen Durchbruch zum weltweit bekannten Kinder- und Jugendbuch-Autor von „Jim Knopf“, „Momo“ und der „Unendlichen Geschichte“ bis hin zu seiner Arbeit als Lyriker und Librettist. Dabei werden private Krisen und Enttäuschungen wie die ausbleibende Anerkennung als Theaterautor und Regisseur nicht ausgespart.

„Birgit Dankert hat sich tief in das Leben und Werk dieses Mythenschöpfers gegraben. Sie erzählt davon in einer angenehmen Klugheit. Ihre Biografie ist auch eine Lektion, die davon handelt, wie schwierig es ist, der zu sein, der man ist – und nicht der, der man sein will“, berichtete NDR Kultur.

Referentin:

Birgit Dankert, em. Professorin für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Fachhochschule Hamburg

Termin:

Mi., 1. Februar 2017, ab 17:00 Uhr

Ort:

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, Vortragssaal

Veranstalter:

Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Teilnahmegebühr:

keine

Anmeldeschluss:

27. Januar 2017

Alle Infos zum Download (PDF, 386 KB)

Anmeldung

Der Beginn dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Eine Online-Anmeldung ist deshalb nicht mehr möglich.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv