Digitale Medien in der frühkindlichen Sprachentwicklung und -förderung: E-Books und Kinderbuch-Apps für den Elementarbereich

Zielgruppe:

Eltern, Tagespflegepersonen, Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Inhalt:

Kindheit ist heute Medienkindheit. Schon die Jüngsten gehen häufig ebenso selbstverständlich mit digitalen Medien wie mit klassischen Bilderbüchern um, und der Markt stellt sich darauf ein. Neben Büchern bietet der Medienmarkt für Kinder inzwischen auch zahlreiche digitale Leseangebote. E-Books, erweiterte E-Books und Apps bilden die Schnittstelle zwischen klassischen (Bilder-)büchern und Spielen, basieren häufig auf Buchvorlagen oder binden beliebte Buchfiguren ein. Nach aktuellen Studien lassen sich insbesondere Väter für das Vorlesen mit digitalen Medien begeistern.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmenden einen Einblick in den Markt mit digitalen Medien zu geben. Die Teilnehmenden sollen Erfahrungen im Umgang mit aktuellen Kinderbuch-Apps sammeln und Qualitätskriterien für gute Apps sowie Internetportale kennenlernen. Weiterhin sollen sie die Potenziale von digitalen Medien im Rahmen der Sprachförderung diskutieren sowie Möglichkeiten für den Einsatz in der täglichen Praxis und Elternarbeit planen.

Anerkennung:

Diese Veranstaltung wird im Modul Aktuelle Medien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 6 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Referentin:

Christine Kranz, Stiftung Lesen

Teilnehmerzahl:

20

Termin:

Mi., 13. April 2016, 10:00 – 15:30 Uhr

Ort:

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover

Veranstalter:

Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Teilnahmegebühr:

keine

Anmeldeschluss:

30. März 2016

Alle Infos zum Download (PDF, 372 KB)

Anmeldung

Der Beginn dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Eine Online-Anmeldung ist deshalb nicht mehr möglich.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv