Bundesweite Initiativen und Projekte

Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj)
Die avj ist der Fachverband für Verlage, die Kinder- und Jugendbücher herausgeben. Im Mittelpunkt steht die Interessenvertretung und die Vernetzung der ihr angehörigen Verlage in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Website des avJ enthält neben Branchennews auch Veranstaltungshinweise, Informationen über Kinder- und Jugendbuchpreise in ganz Deutschland und eigene Publikationen wie zum Beispiel die jährlich erscheinende "Bücherbox". Diese Veröffentlichung bietet jeweils eine Übersicht über Neuerscheinungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Die Bücher der "Bücherbox" eines jeden Jahres werden in der Akademie für Leseförderung ausgestellt.

Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (akj)
Der akj ist der Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur. Die Website des akj bietet Informationen zu den Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis einschließlich Praxiskonzepten. Sie weist auf Veranstaltungen, aktuelle Projekte wie "Literanauten überall" und Diskussionsthemen zur Kinder- und Jugendliteratur allgemein hin.

Bibliotheksportal
Das Portal zur Leseförderung als Aufgabe von Bibliotheken weist auf nützliche Informationen zu bundesweiten Projekten und Ansprechpartnern in der Leseförderung hin, mit Fokus auf Bibliotheken.

Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS)
Das Programm „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) ist ein fünfjähriges Forschungs- und Entwicklungsprogramm, das Angebote zur Sprach- und Leseförderung für Kinder und Jugendliche wissenschaftlich begleitet, evaluiert und weiterentwickelt. Es wurde initiiert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Kultusministerkonferenz sowie der Konferenz der Jugend- und Familienminister der Länder.

Bundesverband Leseförderung e.V.
Der Bundesverband Leseförderung versteht sich als Interessenvertretung der Leseförderer aus ganz Deutschland. Er bietet u.a. ein Portal zur Aus- und Fortbildung, das die Angebote seiner Mitglieder bündelt. Das Kernthema des Verbandes ist die daraus entwickelte umfassende Weiterbildungsmaßnahme „Lese- und Literaturpädagogik“. Es gibt bundesweit verschiedene Institutionen, die diese Qualifizierung entweder vollständig oder in Teilen anbieten. Auch die meisten Fortbildungen der Akademie für Leseförderung sind für diese Qualifizierung anrechenbar.

Deutscher Bildungsserver: Leseförderung /Lesekompetenz
Informationen zu Akteuren, Projekten und Methoden der Leseförderung in allen Bildungsetappen sowie weiterführenden Links zu Leseförder-Programmen aller Bundesländer und Informationen zur Leseförderung weltweit.

European Literacy Policy Network (ELiNet)
Kernziel des European Literacy Policy Network (ELiNet), ist die Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit in ganz Europa und die Schaffung eines Bewusstseins für die Bedeutung von Lese- und Schreibkompetenzen für Bildung und Wirtschaft. Beteiligt sind 80 Organisationen aus 28 Ländern.

ISIT - Innovation in der Lehrerfortbildung
ISIT (Implementierungs-Strategien für Innovation in der Lehrerfortbildung) ist ein europäisches Projekt, an dem die Länder Deutschland, Ungarn und Rumänien teilnehmen. Es verfolgt das Ziel, die Förderung von Lese- und Schreibkompetenzen in die Fortbildung von Fachlehrern der Sekundarstufe in Europa zu integrieren und Mindeststandards zu etablieren.

Junge Presse Niedersachsen (JPN)
Die Junge Presse Niedersachsen (JPN) ist der Zusammenschluss jugendeigener, nichtkommerzieller Medien in Niedersachsen. Ein Arbeitsschwerpunkt der JPN ist ein umfangreiches Seminar- und Veranstaltungsprogramm, das in der Regel von Jugendlichen für Jugendliche gemacht wird. Die Teilnahme an Workshops zu Layout, Recherche und Schreibtechniken oder Seminaren zu aktuellen Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur ist auch für Nicht-JPN-Mitglieder offen. JPN-Mitglieder können zudem den Jugendpresseausweis beantragen, mit dem sie kostenlosen Zugang zu kulturellen Veranstaltungen erhalten, sofern sie auch darüber berichten.

Kultur macht stark
„Kultur macht stark“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), das im Zeitraum von 2013 bis 2017 Fördermöglichkeiten für Projekte der kulturellen Bildung bietet, die insbesondere Kinder und Jugendliche aus bildungsbenachteiligten Familien erreichen.

Lehrerclub der Stiftung Lesen
Der Lehrerclub der Stiftung Lesen ist ein Netzwerk, das Multiplikatoren der Leseförderung und zeitgemäße Angebote zusammenbringt: orientiert an den Interesse und Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler, fächer- und schulformübergreifend. Mitglieder erhalten kostenfreie Materialien zu den Leseförderkampagnen der Stiftung Lesen, einen regelmäßigen Newsletter sowie den Zugang zu einem umfangreichen Materialpool mit Informationen und Impulsen zur Leseförderung in allen Fächern. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

Lesen in Deutschland
Umfassendes Portal zur Leseförderung in Deutschland, betreut vom Deutschen Institut für internationale pädagogische Forschung (DIPF), in Kooperation mit dem Deutschen Bildungsserver und dem Innovationsportal. Sowohl Fachkräfte aus Kita, Bibliothek und Schule als auch Eltern finden hier zahlreiche Praxistipps und Materialien.

Mentor - Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Zunehmend unterstützen ehrenamtliche Leselernhelferinnen und Leselernhelfer Schülerinnen und Schüler im Leselernprozess. Diese sind vielfach in Mentorvereinen organisiert, aber auch in Bürgerstiftungen oder Freiwilligenzentren.  Die Ehrenamtlichen können sich im Rahmen motivierender Leseförderung an den individuellen Leseinteressen und Lesekompetenzen orientieren und leisten wertvolle Arbeit ergänzend zur schulischen Leseförderung. Zahlreiche Referenten, die über Mentor e.V. Ehrenamtlichen Fortbildungen anbieten, wurden nach Konzepten der Akademie für Leseförderung geschult. Die Website bietet u.a. eine Karte mit Kontaktadressen aller bundesweiten und niedersächsischen Vereine.

Netzwerk Vorlesen
Das Portal zum ehrenamtlichen Vorlesen in ganz Deutschland gibt nicht nur einen Überblick über bestehende Vorleseinitiativen, sondern bietet auch Tipps zu Neugründungen, zum gelungenen Vorlesen oder auch zu Referentenschulungen. Ein Angebot der Stiftung Lesen.

Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)
Nifbe ist eine landesweite Einrichtung zur frühkindlichen Bildung und versteht sich als Informations-, Service- und Kommunikations-Plattform. Das Institut beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung der ersten Lebensjahre des Kindes und befasst sich mit Forschung, Vernetzung und Transfer der Erkenntnisse.

Stiftung Lesen
Die Stiftung Lesen versteht sich als Anwalt für Lese- und Medienkompetenz und erfüllt den Auftrag, sich für die Verbesserung der programmatischen und finanziellen Rahmenbedingungen für Leseförderung und Medienkompetenz einzusetzen. Sie ist nationaler Ansprechpartner und Akteur für die Leseförderung und gestaltet die „Leselandschaft Deutschland“ mit wissenschaftlichen Studien, politischen Empfehlungen und Programmen mit. Die Website informiert über die Programme der Stiftung Lesen wie zum Beispiel Leseclubs, Lesescouts oder Lesestart, bietet darüber hinaus u.a. Unterrichtsmaterialien, Lese- und Medientipps, Linkempfehlungen und vieles mehr.

Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ)
Der Verband der Niedersächsischen Jugendredakteure e.V. (VNJ) unterstützt junge Medienmacher in Niedersachsen und vergibt seit 25 Jahren den JuniorenPressePreis, bei dem Schülerzeitungen prämiert werden. Der Preis bildet den Vorausscheid zum bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb, zu dem die drei besten Schülerzeitungen aus Niedersachsen weitergeleitet werden. Mit der Mobilen Medienakademie bietet der Verband für Schulen die Möglichkeit, sich für einen Tag Medienexperten ins Haus zu holen und in individuell gestalteten Seminaren die Grundlagen des Medienmachens kennenzulernen. Die Seminare vor Ort werden genau an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst und können folgende Bereiche abdecken: Print- und Onlineschülerzeitungen, Blogs, rechtliche Fragen, Texte schreiben, Layout, Fotografie und Bildbearbeitung.

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv