Viele neue Gesichter beim 5. Niedersächsischen Schulbibliothekstag

In Rinteln fand am 20. September 2017 der 5. Niedersächsische Schulbibliothekstag statt. Das Netzwerk Niedersächsischer Schulbibliotheken und die Akademie für Leseförderung Niedersachsen luden Interessierte zum Austausch in das Gymnasium Ernestinum ein, in dessen Räumen sich die Kreisergänzungsbücherei befindet, die auch als Schulbibliothek genutzt wird. Unter den Teilnehmenden waren viele neue Gesichter, die sich über frische Ideen in Workshops und neue Kontakte freuten.

Schulbibliotheken leisten wichtige Arbeit
Für die Arbeit der Schulbibliotheken fanden der Leiter des Ernestiums, Reinhold Lüthen, und Cornelia Schneider-Pungs von der Stabsstelle Medienbildung des Niedersächsischen Kultusministeriums lobende Worte. Schulbibliotheken leisten Wesentliches für die persönliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Der Medienmix im Angebot der Schulbibliothek und seine Bedeutung für den Unterricht sowie das Genusslesen von Romanen wurden als zwei wichtige Angebote hervorgehoben.
Poetry-Slammer Tobias Kunze wirbelte die Teilnehmenden furios durch die Erfahrungen seiner eigenen Lesesozialisation und schlug Schneisen durch ein Dickicht aus Buchtiteln und Figuren. Spielerisch fing er die Besonderheiten einzelner Buchstaben ein und kam zu dem Schluss: „Alles hat ein Ende, nur nicht die Geschichten von Michael.“

Der Niedersächsische Schulbibliothekspreis
Bereits zum vierten Mal wurde der Niedersächsische Schulbibliothekspreis verliehen. In diesem Jahr gestalteten Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Viel gelesen – neu verpackt“ eigene Buchumschläge zu ihren Lieblingsbüchern. Als Gewinner ausgezeichnet wurden das Evangelische Gymnasium Nordhorn für den Umschlag zu „Eine Freundin zum Anbeißen“, das Ratsgymnasium Stadthagen für den Umschlag zu „Die Kurzhosen-Gang“ sowie das Gymnasium Eichenschule in Scheeßel für den Umschlag zu „Harry Potter und der Stein der Weisen“.
    

Workshops
Jeder Gast hatte die Möglichkeit, an zwei von insgesamt zehn angebotenen Workshops teilzunehmen. Dabei gab es praktische Anregungen zur Arbeit in Schreibwerkstätten und mit Graphic Novels, für die pädagogische Arbeit in der Schulbibliothek, dem Basteln mit Büchern und Buchempfehlungen speziell für Jungen. Die bunte Mischung kam gut an.
Auf dem Markt der Möglichkeiten informierten der Friedrich-Bödecker-Kreis, die Stadtbücherei Rinteln, Onilo, die Akademie für Leseförderung Niedersachsen und viele weitere Aussteller über ihre Angebote und luden zum Austausch ein. Die örtliche Buchhandlung hatte eine feine Auswahl an Kinder-, Jugend- und Sachbüchern mitgebracht.


Die Dokumentation der Tagung finden Sie in Kürze hier.

Ausblick
Der sechste Niedersächsische Schulbibliothekstag wird im September 2018 in Walsrode stattfinden. Bereits zum zweiten Mal ist das Gymnasium Walsrode die gastgebende Schule, deren Schulbibliothek in einer ehemaligen Sporthalle eingerichtet ist.

 

Fotos: Dagmar Schmidt, Lothar Berwein, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv