Aktuelles - Medientipps

„Schreib ein Gedicht, in dem die erste Zeile mit Selten … anfängt und die letzte Zeile mit Niemals … - „Schreib eine Erzählung, die an Deinem Wohnort spielt. Aber fünfzig Jahre in die Zukunft.“  - „Schreib zehn schöne Wörter auf.“
Ein Cover mit dem Titel „Bitte nicht öffnen: Bissig!“ und einem Loch, durch das ein monsterartiges Auge sowie ein spitzer Zahn in einem breiten Maul zu erahnen sind, lädt dazu ein, das Gegenteil zu machen und der Warnung zu trotzen!
Es ist das Jahr 1398. Der zwölfjährige Endres lebt mit seiner Familie in Lübeck. Endres‘ Vater ist ein wohlhabender Kaufmann, schon früh wird Endres in die Geschäfte seines Vaters eingeführt und erhält im Gegensatz zu seiner Schwester Anna eine schulische Ausbildung. In seiner Freizeit trifft er sich häufig mit Jos, Sohn eines Schmiedes.
Eine Antwort auf diese Frage erhält man in dem aktuellen Sachbuch des polnischen Illustrators Piotr Socha. Socha, der Sohn eines Imkers ist, hat mit seinem großformatigen Bildersachbuch der Biene ein Denkmal gesetzt. Auf farbigen Doppelseiten, die an Schautafeln erinnern, werden alle Themen rund um die Biene lebendig, detailreich und übersichtlich sowie witzig präsentiert.
Der Mildenberger Verlag hat zu der Leseheftreihe „Zeit für Geschichten“ drei Lese-Apps für die IPAD-Nutzung veröffentlicht. Die Geschichten können wahlweise auf Deutsch oder Englisch gelesen werden. Die App "Der kleine Drache" ist einfach aufgebaut und stellt das bildunterstütze Lesen in den Vordergrund.
Der Osterhase, der für das Bemalen und Verstecken der Ostereier zuständig ist, verletzt sich bei einem Unfall zu Saisonauftakt die Pfote. Muss das Osterfest jetzt mangels Osternestern ausfallen? Diese Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer und plötzlich stehende hunderte helfende Hasenpfoten aus allen Teilen der Erde zur Verfügung. Nach einer Schulung über das Mischen von Farben übernehmen sie gemeinsam erfolgreich die Aufgaben des Osterhasen. Zur Belohnung wird nach getaner Arbeit ein großes Hasenfest gefeiert.
„Welches Tier springt am höchsten? Und welches taucht am tiefsten?“ „In welchen Bundesligaspielen gab es bislang die meisten Tore? Und an welchem Spieltag fielen die wenigsten?“ „In welchem Harry-Potter-Buch gibt es die meisten Toten? Und in welchem gibt es die wenigsten Liebespaare?"
Wortspielereien und Reime sind bei Jung und Alt beliebt, und deshalb ist das Bilderbuch „Haltet den Dieb!“  ein besonderes ABC-Buch. In jedem zweizeiligen Vers wird im roten Stempeldruck ein Wort hervorgehoben, aus dem im ersten Reim ein A, dem zweiten ein B usw. gestohlen wurde.
Oder doch aus Kuhwait? Bereits auf dem Buchdeckel dieses lustigen Bilderbuchs gibt es viel zu entdecken und zu schmunzeln. Jede Doppelseite widmet sich der „reinen Wahrheit einer der tollsten Erfindungen der Welt“, beispielsweise der Kuh, die nicht nur „muhen“, sondern auch den Rasen „mähen“ kann.
Der 13-jährige Lukas von Lohenstein führt trotz des Dreißigjährigen Krieges auf der Burg seiner Eltern ein behütetes Leben mit Fechtunterricht, Reit- und Jagdausflügen. Das ändert sich jedoch, als seine Eltern vom Inquisitor getötet werden und seine Schwester entführt wird.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv