Aktuelles - Artikel

Eine Büchertauschbörse war die Idee des Celler BiSS-Verbundes. Am 4. Mai 2016  drehte sich auf dem Spielgelände der Blumläger Schule in Celle alles um das Thema Bücher. Die Schülerinnen und Schüler der drei teilnehmenden Grundschulen tauschten mit Begeisterung ihre gelesenen Bücher gegen neuen Lesestoff aus.
Bildwörterbücher, Sprachlernportale und -apps, textlose oder mehrsprachige Bilderbücher, Lehrwerke und Hörstiftbücher sind wichtige Begleiter in der Sprach- und Leseförderung für Flüchtlingskinder.
Lange bevor Kinder das Lesen und Schreiben lernen, entwickeln sie wichtige Sprach- und Lesekompetenzen. Um Kindern nachhaltig Lust auf‘s Lesen zu machen ist es daher wichtig, dass sie so früh wie möglich mit Büchern in Kontakt kommen.
Einen Lernort für alle im Zentrum der Stadt schaffen – dieses Ziel verfolgt der Campus für lebenslanges Lernen in Osterholz-Scharmbeck. Der Campus ist ein Zusammenschluss mehrerer Bildungseinrichtungen wie der Kreis- und Stadtbibliothek, der VHS, mehrerer Schulen, dem Kreismedienzentrum und dem Kinder- und Jugendbüro.  
Wie können Bücher auf unterhaltsame und attraktive Weise präsentiert werden? Eine neue Methode dazu hat Heike Kelm, Referentin für Leseförderung und Kabarettistin, entwickelt: den Short Book-Act. In einem Short Book-Act wird ein Buch in Form einer Theaterszene vorgestellt. Grundlage für diese Theaterszene ist ein Textausschnitt aus dem jeweiligen Buch. Im Gegensatz zum Book Slam® handelt es sich bei einem Short Book-Act nicht um einen Wettbewerb.
Am 21. April 2016 feierte der Förderkreis „Leselust in Garbsen“ e.V. sein zehnjähriges Bestehen. Der Förderkreis unterstützt die Arbeit der Stadtbibliothek Garbsen und fördert das Lesen bei Kindern und Jugendlichen in Kindergärten und Schulen. Er umfasst mittlerweile mehr als 100 Mitglieder.
1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St.
Hannover befindet sich im Leibniz-Jahr. Vor 370 Jahren wurde Gottfried Wilhelm Leibniz geboren, vor 300 Jahren verstarb er in Hannover. Mit mehr als 100 Veranstaltungen wird das Leben, Wirken und die Aktualität des Universalgelehrten im Jahr 2016 in der niedersächsischen Landeshauptstadt geehrt. Leibniz für Kinder und Jugendliche

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv