Aktuelles - Artikel

Dr. Georg Ruppelt war von 2002 bis 2015 Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek. Er hat die Gründung der Akademie für Leseförderung begleitet und ihre Arbeit über viele Jahre aktiv unterstützt. Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen ist eine weltweit einzigartige Einrichtung. Wie hat alles angefangen und welche Rolle haben Sie dabei gespielt?
Am 26. August 2017 feierten rund 200 Julianerinnen und Julianer aus Hildesheim im Thega Filmpalast den Abschluss des JULIUS-Clubs. Die Stadtbibliothek Hildesheim ist bereits das zehnte Mal dabei. Andrea Gabbatsch, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei der Stadtbibliothek, begrüßte die fleißigen Leserinnen und Leser.
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Nord zeichnete am 23. August 2017 25 Buchhandlungen als „Prädikatsbuchhandlungen – Partner für die Leseförderung“ aus.
Seit Anfang Juni 2017 bietet das Niedersächsische Kultusministerium Schülerinnen und Schülern mit dem Blog „Klartext“ eine Plattform für eigene Texte. Vorgaben zu Themen oder Textarten gibt es nicht. So können die Kinder und Jugendlichen über das schreiben, was sie interessiert, und eigene Schwerpunkte setzen. Sie können sich austauschen und zu bestimmten Themen vernetzen.
Leseförderung im Offenen Ganztag Die Grundschule Am Langen Esch in Quakenbrück hat als Offene Ganztagsschule im Bereich Leseförderung ein vielfältiges Angebot. Neben Antolin-Stunden und einem Lesepaten-Programm etabliert sich auch eine Lese-Kooperation mit dem Quakenbrücker Sportclub (QSC).
In Niedersachsens Bibliotheken kratzen Füller eifrig Geschichten auf Papier, Jugendliche treffen sich, um Gipfel zu stürmen, es wird geschnippelt, gerührt und natürlich gelesen! Für die Sommerferien wird im JULIUS-Club wieder viel geboten. 52 Bibliotheken aus ganz Niedersachsen nehmen teil und veranstalten neben JULIUS-Lesestoff viele Aktionen rund ums Buch. Welche Bibliotheken in Ihrer Umgebung am JULIUS-Club teilnehmen, erfahren sie hier Hier eine kleine Auswahl:
Das Gymnasium Georgianum Lingen betreibt ihre Schülerzeitung digital als Blog. Im GG[e:]blog wird über alles berichtet, was die Schülerinnen und Schüler interessiert. Ob Projekttag, Erlebnisse aus dem Schulalltag oder Interviews mit wichtigen Persönlichkeiten der Region, das Schülerzeitungsblog hält das Georgianum auf dem Laufenden.
Gordon Oppong-Agyare aus Ghana arbeitete im April 2017 als Praktikant bei der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover und besuchte auch die Akademie für Leseförderung. Wir haben mit ihm über seinen Neustart in Deutschland gesprochen, über Lesen und das Lernen einer neuen Sprache.  
Eltern sind die wichtigste Instanz bei der Lesesozialisation von Kindern. Schon bei Babys und Kleinkindern wird das Lesenlernen vorbereitet. Dafür hat die Akademie für Leseförderung Niedersachsen die wichtigsten Tipps für Eltern in einem Minibuch zusammengefasst.    Minibuch zum Selberbasteln als Download-Vorlage
Am 8. Juni 2017 luden der Arbeitskreis Deutsche Jugendliteratur e.V. und die Akademie für Leseförderung Niedersachsen gemeinsam zum Praxisseminar „Preisverdächtig!“ ein. Dabei stellten die Referentinnen Katja Eder, Bettina Huhn und Renate Passmann-Lange Vermittlungsmethoden zu den Büchern vor, die für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert wurden.

Seiten

Impressum | Datenschutz | rechtliche Hinweise | Sitemap | Archiv